DAS TEAM Ärzte

Dr. Johannes Selbach

Dr. Johannes Selbach

Gründete die Onkologische Schwerpunktpraxis in Duisburg-Hamborn 1995. Vorher klinische und wissenschaftliche Ausbildung und ärztliche Tätigkeit an Kliniken in Deutschland und Kanada.

weitere Informationen

Vita Dr. med. Johannes Selbach

2014
Einbringen der Gemeinschaftspraxis in die MVZ Onkologie GmbH

2003
Gemeinschaftspraxis mit Dr. Jürgen Anhuf

1995
Niederlassung und Gründung der onkologischen Schwerpunktpraxis Duisburg-Nord

1992 - 1993
Oberarzt, Medizinische Klinik II, Hämatologie und Onkologie St. Johannes-Hospital Duisburg-Hamborn
Oberarzt, Medizinische Klinik II, Onkologie
Krankenhaus Nordwest, Frankfurt a.M.

1991 - 1992
Ontario Cancer Institute/Princess Margaret

1988 - 1991
Oberarzt, Medizinische Klinik II, Hämatologie und Onkologie
St. Johannes-Hospital Duisburg-Hamborn

1980 - 1987
Assistenzarzt, Weiterbildung Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
- Ev. Krankenhaus Gelsenkirchen -1983
- Ev. Krankenhaus Herne -1986
- St. Johannes Hospital Duisburg-Hamborn -1987

1979 - 1980
Assistenzarzt Pathologie
Pathologisches Institut Gelsenkirchen, Prof. Dr. Mohr

Studium

1980
Promotion, Bonn
Dissertation: »Untersuchungen zur Angiotensin-Empfindlichkeit in der Spätschwangerschaft«

1972 - 1979
Studium der Humanmedizin,
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Ärztliche Weiterbildung

1990
Prüfung und Anerkennung für das Teilgebiet Hämatologie
Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf

1987
Prüfung und Anerkennung als Arzt für Innere Medizin
Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf

Stipendien

1972-1979
Studienstiftung des Deutschen Volkes

1991-1992
Forschungstipendium der Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung

Mitgliedschaften


 

Dr. Jürgen Anhuf

Dr. Jürgen Anhuf

2003 Partnerschaft mit Dr. Selbach in einer Gemeinschaftspraxis (Onkologie Duisburg-Nord).

weitere Informationen

Vita Dr. med. Jürgen Anhuf

2003
Niederlassung als Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie, Duisburg

1995 - 2003
Oberarzt der Medizinischen Klinik 2, Hämatologie, Onkologie und Immunologie,
Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul, St. Johannes-Hospital, Katholisches Klinikum Duisburg

1987 - 1995
Assistenzarzt, Innere Klinik (Tumorforschung), Direktor: Prof. Dr. S. Seeber, Universitätsklinikum Essen
Assistenzarzt, Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie, Chefarzt: Prof. Dr. N. Konietzko, Ruhrlandklinik, Universitätsklinikum Essen
Assistenzarzt, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Hämatologie, Direktor: Prof. Dr. G. Brittinger, Universitätsklinikum Essen

1986 – 1987
Truppenarzt, Sanitätsoffizier, Luftwaffe der Bundeswehr

Studium

1987
Promotion

1986
Staatsexamen, Approbation

1979 – 1986
Studium der Humanmedizin, Bonn, New York

Ärztliche Weiterbildung

1995
Anerkennung im Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie, Ärztekammer Nordrhein
Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin, Ärztekammer Nordrhein

Mitgliedschaften

  • Bund Deutscher Internisten
  • Deutsche Krebsgesellschaft
  • Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie
  • American Society of Clinical Oncology
  • American Society of Hematology
  • European Society for Medical Oncology
  • Bund Niedergelassener Hämatologen und Onkologen

 

Dr.med. Ingulf Becker-Boost

Dr.med. Ingulf Becker-Boost

Eintritt in die MVZ Onkologie GmbH Duisburg im Juni 2019

weitere Informationen

Vita Dr.med. Ingulf Becker-Boost

seit Juni 2019
Angestellter Arzt MVZ Hämatologie / Onkologie, Duisburg-Hamborn

2017 – 05/2019
Ltd. Oberarzt Hämatologie/Onkologie, Clemens Hospital, Oberhausen

2013 – 2016
Selbständiger Honorararzt (Oberarzt - Ebene)

10/2011 – 12/2012
Ärztlicher Leiter MVZ Duisburg Süd GmbH

1998 – 2012
Niederlassung Schwerpunktpraxis Hämatologie / Onkologie, Infektiologie / Immunologie, Endoskopie

1993 – 1994
Arzt in der Abteilung für Hämatologie der Universität Essen

1993 – 1997
Leitender Oberarzt für das Krankenhauszentrallabor

1987 – 1997
Städtische Kliniken Duisburg

Oberarzt Hämatologie/Onkologie

1985 – 1986
Städtische Kliniken Duisburg

Assistenzarzt Abteilung für Radiologie

1981 – 1987
Städtische Kliniken Duisburg

Assistenzarzt Abtlg. Innere Medizin

1980 – 1981
Universitätsklinik Glasgow/U.K.

Abteilung für Unfall-/Notfallmedizin

1978 – 1980
Medizinische Klinik Universität Lübeck

Wissenschaftlicher Assistent

1977 – 1978
Wehrdienst

Postgraduierten-Qualifikationen

2007
Zusatzbezeichnung „Infektiologie“

1995
ESMO- Prüfung

1994
Teilgebietsbezeichnung "Hämatologie/Int.Onkologie"

1986
Facharzt Innere Medizin

1981
1.Teil M.R.C.P.( Britisches Facharzt - Examen Innere Medizin)

1980
Diplom "Tropenmedizin", Bernhard - Nocht-Institut, Hamburg

1979
Promotion "Klinik und Therapie der Non-Hodgkin-Lymphome"

1977
Amerikanisches Staatsexamen ECFMG

Studium

10/1977
Approbation

1971 – 1977
Universität des Saarlandes und Glasgow/ U.K.


 

Inka Hubo

Inka Hubo

Eintritt in die MVZ Onkologie GmbH Duisburg im Oktober 2019

weitere Informationen

Vita Inka Hubo

2019
Eintritt in die Gemeinschaftspraxis der MVZ Onkologie GmbH

11/2017 – 09/2019
Alfried Krupp Krankenhaus Essen

Oberärztin der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin; Tätigkeit in den Ambulanzen für Hämatologie und Onkologie an den Standorten Rüttenscheid (MVZ) und Steele

2012 – 2017
Marienhospital Gelsenkirchen

Aufbau der Palliativstation in leitender Funktion

11/2008 – 10/2017
Marienhospital Gelsenkirchen

Oberärztin in der Abteilung für Innere Medizin, internistische Onkologie und Hämatologie und Tätigkeit in der onkologischen Ambulanz

05/2002 – 10/2008
Bethesda Krankenhaus Wuppertal

Oberärztin in der Medizinischen Klinik. Schwerpunkt Betreuung der stationären onkologischen Patienten.

2003 – 2006
Ruhr-Universität Bochum

Außerordentliche Lehrtätigkeit im Modelstudiengang Medizin

06/2001 – 04/2002
Universitätsklinik Marienhospital Herne

Funktionsoberärztin in der Abteilung Onkologie und Hämatologie, Tätigkeit in der onkologischen Ambulanz

04/2000 – 05/2001
Universitätsklinik Marienhospital Herne

Weiterbildungsassistentin in der Abteilung Onkologie und Hämatologie

07/1997 – 03/2000
Evangelisches Krankenhaus Oberhausen

Oberärztin in der Abteilung für Innere Medizin

01/1992 – 06/1997
Evangelisches Krankenhaus Oberhausen

Assistenzärztin in der Abteilung für Innere Medizin

Ärztliche Weiterbildung

2014
Hygienebeauftragte Ärztin

2008
Erwerb der Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“

2002
Schwerpunktprüfung Onkologie/Hämatologie

2001
Transfusionsmedizinisches Seminar für Transfusionsverantwortliche/ Transfusionsbeauftragte

2000
Psychosoziale Onkologie (Grund- und Aufbaukurs)

1998
Facharztprüfung für Innere Medizin

1997
Fachkunde zur Mitwirkung im Rettungsdienst

Mitgliedschaften und Fachverbände

  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Berufsverband der Internisten (BDI)

 

© 2018 an Gestaltung & Inhalten:
MVZ Onkologie GmbH · Hamborner Altmarkt 20 - 24 · 47166 Duisburg